Der Drang zu schaffen

Seit einigen Tagen habe ich das starke Bedürfnis Sachen zu erstellen. Ich möchte meinen spontanen Ideen Leben einhauchen. Ich weiß nicht woher dieses plötzliche Verlangen kommt aber ich finde es interessant. Quasi seit meinen Regelschulzeiten habe ich nichts mehr gebaut. Damals noch im Werken Unterricht musste man ja eigentlich immer irgendwas Sägen und erstellen. Seit dieser Zeit gibt es sowas nicht mehr in meinem Alltag. In der Ausbildung habe ich Dinge quasi nach Anleitung bauen müssen. Nichts was mich wirklich befriedigt. Im Studium wird ebenso nichts wirklich gebaut. Und dann sieht man jeden Tag wie Leute einfach machen. Einfach Dinge umsetzen die ihnen in den Sinn kommen. Sei es in Form eines Bildes wie es der grandiose @_piccolo bei Instagram macht, in Video Form ein Jake von VSauce3, in Handwerklicher Form ein Paul von NerdyTimber (wirklich größten Respekt davor) oder auch in jeder anderen denkbaren Art und Weise. Zu sehen wie diese Leute einfach erschaffen, Ihren Ideen Form geben und am Ende ein Ergebnis in der Hand halten zeigt mir auf das ich sowas auch machen möchte. Also fange ich an. Ganz klein, im Rahmen meiner Möglichkeiten. Zum Beispiel damit: 

Das erste Bild zeigt eigentlich nur einen kleinen Versuch meinen Nachtschrank zu verschönern. Deutlich ist das ich dafür wohl Acryl Farbe bräuchte um es richtig zur Geltung zu bekommen. So ist es gerade mit Tusche gemalt und die würde bei der kleinsten Berührung verwischen. Sehr ungünstig also.

Bei dem zweiten Bild handelt es sich um eine Zeichnung die ich eigentlich nur im Fernbus auf dem Weg nachhause angefertigt habe. Weil mir die aber erstaunlich gut gelungen ist wollte ich mal schauen wie das ganze koloriert aussieht. Die Idee es über die Grenze des Buches selbst hinaus fortzuführen habe ich mir bei dem grandiosen (und oben erwähnten) Piccolo geklaut.

progress_k1

Auch hier muss ich sagen das mir das ganze eigentlich sehr gut gelungen ist. Wobei der Arbeitsaufwand noch recht hoch war beim ersten Versuch. Insgesamt sind da wohl so 5-6 Stunden untergegangen.

Gerade schwirrt mir die Idee im Kopf herum auf kleinen Bilderrahmen die Gesichter von Finn, Jake, Marceline und Princess Bubblegum zu Zeichnen und das ganze dann mit oben angesprochenen Acrylfarben zu kolorieren. Hätte mir sowas vor 10 Jahren jemand erzählt ich hätte Ihn ausgelacht. Eigentlich liegt mir malen überhaupt nicht. Aber ich bin froh Spaß daran zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.